HHWS

History

1969 – Zwei Jungs aus Brooklyn brachten einen populären NYer Gang Tanz in die NYer Discos. Somit war das Uprockin geboren, was heutzutage als Brooklyn Rock bekannt ist.

1970 – Don Campbell kreierte einen Tanz namens Don Campbellock, was als die Geburtsstunde des Locking bezeichnet werden kann.

1973 – Auf den von Kool Herc organisierten Partys waren junge Tänzer, die sich durch Herc’s Auflegetechnik (Breakbeats) zum Tanzen animiert fühlten. Ihre Inspiration holten sie sich z.T. von James Brown, Sammy Davis Jr. und weiteren Stepptänzern. DJ Kool Herc nannte diese Kids B-Boys. Bis heute gibt es Diskussionen über die richtige Bezeichnung dieser Abkürzung, es sind Begriffe wie Bronx Boy, Bad Boy oder Boogie Boy, welche zur Auswahl stehen. Laut Kool Herc ist es aber Break Boy, da die Kids ja zu den Breaks auf seinen Partys tanzten. Somit kann man auch davon ausgehen dass es wirklich Break Boy heisst. Die originalen Tänzer dieser Zeit waren Klark Kent, The Nigga Twins, SaSa, Tricksie, The Amazing Bobo, El Dorado Mike, Cadillac Mel und einige mehr.

1974 – Kool Herc fing an seine Partys in den Straßen und in den Parks zu organisieren.

1977 – Die Rock Steady Crew wurde von JoJo Jimmy Lee und Jimmy Dee gegründet. Von 1974 – 1977 wurden Gruppen wie z.B. The Baby Chairfreezes, The Neck Moves und auch The Electric Boogaloos gegründet, wovon letztere von Boogaloo Sam, welcher das Poppin erfand, gegründet wurde mit den Mitgliedern Tickin Will, Scarecrow Scally, Creepin Cid, Poppin Pete, Twisti Flex Don, Puppet Boozer, Robot Dane, Skeeter Rabbit und vielen mehr.

1978 – B-Boying starb langsam in den Ghettos der Bronx und von Manhattan aus. The Electric Boogaloos hatten einen Auftritt bei der legendären Fernsehshow Soul Train, welche mit der Zeit auf der ganzen Welt gezeigt wurde und Michael Jackson fragte nach den Electric Boogaloos (Boogaloo Sam wurde dann sein Tanzlehrer und brachte ihm auch den Moonwalk bei, welchen nicht Michael Jackson erfunden hat). Crazy Legs entwickelte den Backspin und gab somit die Grundlage für den Windmill. Kid Freeze von den Dynamic Rockers erfand den Headspin.

1979 – Crazy Legs und sein Cousin Lenny Len machten ein Battle gegen Jimmy Dee und Jimmy Lee, welches sie verloren, und kamen somit in die Rock Steady Crew. Electric Boogie wurde immer populärer in New York. Die Floormasters wurden gegründet.

1980 – Die Musikgruppe The Talking Heads gaben Popin Pete die Gelegenheit in ihrem Musikvideo zu tanzen. Die Rock Steady Crew hatten ein Battle gegen die Dynamic Rockers im Lincoln Center, wodurch das B-Boying populärer wurde, da das Battle von den Medien aufgezeichnet und gesendet wurde, wie z.B. die Channel7 News vom Sender ABC. Rod Stewart featurete den Locker bzw. Popper Cool Pockets der Gruppe Chain Reaction in seinem Musikvideo Young Turks.

1982 – Die Rock Steady Crew wurde Mitglied der Zulu Kings. Desweiteren machten sie Filmaufnahmen für den Film Flash Dance und den Film Portfolio. Sugar Pop von den Electric Boogaloos kam nach NY und lernte Mr. Freeze, Mr. Wiggles, Fable, Powerful Pex, Flip Rock und Lip Pep kennen. Von nun an wurden die Tanzerfahrungen ausgetauscht und Sugar Pop bekam den originalen B-Boy Style beigebracht. Somit war er die Person welche das B-Boying in Kalifornien Anstoß. Die Floormaster nannten sich von nun an New York City Breakers.

1983 – Die Rock Steady Crew wurde in dem Musikvideo “Buffalo Gals” von Malcolm McLaren gefeaturet und die New York City Breakers kamen in dem Musikvideo “Save The Over Time For Me” von Gladys Knight And The Pips vor. Anfang der 80er gab es immer mehr Einfluss auf das B-Boying durch Kung Fu, Akrobatik,…

Boogaloo Shrimp, Pop-N-Taco und Shabadoo kamen im Laufe der Tour mit Lionel Richie in New York an und tauschten ihre Skills mit Mr. Wiggles, Fabel und Pex aus.

1984 – Die Filme „Beat Street“ und „Breakin’“ wurden veröffentlicht und es begannen weltweite Touren mit diesen Filmen. „Beat Street“ beinhaltet das wohl legendäre Battle zwischen der Rock Steady Crew und den New York City Breakers. Chaka Khan featurete Boogaloo Shrimp, Shabadoo und Pop-N-Taco in ihrem Hit- Video “I Feel For You”.

1986 – Zum ersten Mal machten B-Boys bei einer Broadway Show mit. Mr. Wiggles und Steve Glavin machten bei der Show „Mystery Of Edwin Drood“ mit. Breakdance wurde von den Medien für Tot erklärt und ging wieder zurück in den Untergrund.

1990 – Der Wettbewerb „The International Breakdance Cup“ fand als Vorreiter des „Battle of The Year“ statt. Die deutsche Breakdance Gruppe Battle Squad fand ihren Weg nach NYC und machten ihre Bekanntschaft mit den Old School B-Boys, wodurch sich einige der NYer B-Boys zum Weitermachen inspiriert fühlten.

1991 – Das erste „Battle Of The Year“ fand statt mit der Gruppe Battle Squad als Gewinner.

1994 – Ende August fand das erste „B-Boy Summit“ statt.

1995 – Lil Caesar von der Air Force Crew startete ein legendäres West Coast Event – das Radiotron.