HHWS

Beurteilungssystem

Warum gibt es ein Beurteilungssystem?

Für die meisten B-Boys und B-Girls weltweit ist das BOTY ein einmaliges und sehr wichtiges Event. Deswegen hat jede Entscheidung, die in dieser Veranstaltung getroffen wurde, einen großen Einfluß auf die ganze Szene. Die Jury hat eine große Verantwortung. Deswegen werden gleiche Beurteilungsregeln für jedes BOTY benutzt, damit auch das Beurteilungssystem transparenter und verstnädlicher für jedermann wird.
Die folgenden Erklärungen zeigen wie die Beurteilungen zustande kommen.
Als ersten soll ein Jury in der Lage sein viele verschiedene Kriterien abzuschätzen. Natürlich weiß nicht jedes Jury Mitglied alles, aber es wird versucht open minded zu sein und der Wille um neue Sachen zu lernen ist vorhanden, ohne die Grundlagen zu vergessen.

Das BOTY war immer ein B-Boying/Girling Wettkampf. B-Boying/Girling beinhaltet Toprock & Downrock mit den Bestandteilen Uprock, Footwork, Legwork, Povermoves und Freezes. Andere Tanzformen wie Locking, Popping, House-Dance oder auch traditionelle Tänze wie Capoeira oder Salsa können in die Show eingebaut werden und haben auch Einfluß auf die Beurteilung so lange sie in die ganze Performance in einem in sich geschlossenen und sinnvollen Zusammenhang stehen. Das bedeutet nicht dass Locking, Popping usw. ausgeschlossen wird, aber niemand wird dazu gezwungen die Sachen in seine Performance einzubinden.

Es gibt verschiedene Kriterien welche von den Judges bewertet werden müssen.
Für jedes Kriterium muß jeder Judge Punkte von 1 bis 10 vergeben.

Um so mehr Punkte eine Crew bekommt um so besser ist der Platz der Crew auf der Bewertungsliste. Wie gewohnt kommen die 4 besten Crews in die Final Battles. Die dritt- und viertplatzierten kämpfen um den 3. Platz, die zweit- und erstplatzierten um den 1. Platz. Während des Battles gibt es zusätzliche battle-spezifische Kriterien.

Beurteilungskriterien

Synchronität
Wie synchron ist eine Crew während der Show (wenn synchrone Parts in der Show sind)

Bühnenpräsenz
Tanzt die Crew so, daß du nicht woanders hinschaust. Kann sich die Crew durch ihre Show richtig präsentieren?

Thema & Musik
Eine Sparte der gestalterischen Darstellung. Die Kunst des Arrangieren von Sounds, so daß eine ununterbrochene, einheitliche und bewegende Anordnung der Melodien, Harmonien, Rhytmen und der Klangfarbe ensteht – laut der Beschreibung im Lexikon.

Choreographie
Macht die ganze Show Sinn? Gibt es ein Konzept welches durch die Show führt?

B-Boying Kriterien

  • Toprock
  • Footwork/Legwork
  • Freeze
  • Powermove

Keine weiteren Erklärungen notwendig.

Battle Kriterien

Reaktion
Wie reagiert die Crew/der Tänzer auf die Sachen des gegenüber?

Routines
Was für Battle Routinen zeigt die Crew/der Tänzer auf der B¨hne?

Strategie
Wie plant und performt der Tänzer/die Crew während des Battles?

Attitude
Welches Verhalten kommt im Battle zum Vorschein. Gibt es irgendeine Respektlosigkeit die nichts mit dem Battle selber zu tun hat? Es geht nicht darum, wer näher am Gegenüber ist oder wer frecher ist, es geht nur um besseres B-Boying/Girling. -Absichtliches Berühren – Kein Berühren erlaubt!

Worauf achtet die Jury um die verschiedenen Kriterien richtig zu bewerten?

Vocabulary
Wie viele verschiedene Moves kann die Crew/der Tänzer?

Innovation
Was macht die Crew zu etwas besonderem, anders als die anderen Crews?

Grundsteine
Wie viele der Basic Moves, die sich in den Anfangszeiten entwickelten, beherrscht die Crew/der Tänzer?

Konzept
Passen die Sachen, welche die Crew/der Tänzer machen, zusammen, macht das ganze Sinn. Gibt es eine klare Idee oder Aussage in dem was die Crew zeigt?

Ausführung
Wie sauber und perfekt kann die Crew/der Tänzer die Moves ausführen – es geht nicht darum den Boden und den Körper zu zerstören.

Ausdruck
Wie zeigt die Crew/der Tänzer sein Feeling. Kommuniziert die Crew/der Tänzer mit dem Publikum durch seine Moves und seine Interpretation der Musik?

Ästhetik
Wie gut sieht das aus was die Crew/der Tänzer macht?

Rhythmus
Tanzt die Crew/der Tänzer zum Rhythmus?

Schwierigkeit
Ist das schwierige was die Crew/der Tänzer macht.


Copyright 1990-2005 Battle Of The Year Headoffice. All rights reserved.
Übersetzung: hiphopwontstop.com