HHWS

KRS One Konzert

KRS One Konzert, Zapata Stuttgart, 16.06.2005

Knowledge Reigns Supreme Over Nearly Everyone!

Als mich die Leute vom Hochschulradio Stuttgart (Horads) per E-Mail über das KRS One Konzert im Zapata in Stuttgart informierten, wusste ich eines sofort: DAS darf ich nicht verpassen!

Wie ich an dem Konzertabend erfahren habe hat KRS wenig Konzerte in Europa gemacht: in Paris, Zürich, Rom, London, Stuttgart und Berlin…

Hab mich gleich informiert über die Konzerdaten – Start, Eintritt….alles cool. 10€ ist im Vergleich mit der Schweiz, wo es 60 Franken (ca. 30-40€) gekostet hat, extrem günstig. Der Preis hat sich dann zwar auf 15€ erhöht, aber das war es natürlich auch wert.

Also sind wir nach Stuttgart und waren gegen 20.30h dort. Laut Veranstalter sollte das Konzert gegen 21h beginnen. Es war aber nicht gerade viel los und vielleicht hat man daher die Startuhrzeit etwas nach hinten verschoben, denn auf einmal sollte das Konzert um 22h beginnen. Mittlerweile wurde es auch voller und es dauerte auch immer länger. Die Wartezeit wurde aber gut von einem englischen DJ (hab den Namen vergessen) überbrückt, der Klassiker sowie auch neue Songs spielte. Um das Publikum anzuheizen kam auf einmal ein Überraschungsgast auf die Bühne – Torch! Der Meister des blauen Samts sorgte natürlich gleich für Stimmung! Mit dabei war auch Toni L., der alles fleissig mit seiner Cam aufnahm.

Als „Vorgruppe“ kam ein weiblicher MC aus NY auf die Bühne (Nikki…?). Sie spielte aber nur einen Track und ging dann wieder. Sie hatte wohl keine Lust mehr. Dieser Kurzauftritt wurde von einer spontanen Tänzerin begleitet die frei nach dem Motto „Shake ya ass“ handelte und ihren Sexappeal zeigen wollte.

Nach dem weiblichen MC durfte der DJ wieder eine Zeit lang seine Decks nach Lust und Laune mit Musik füttern bis dann gegen ca. 11.30h KRS One auf die Bühne kam. Nicht nur dass KRS One endlich mal live zu sehen ist, er wurde auch noch von einem legendären Old School MC begleitet, der jedem was sagen sollte: Busy Bee!!! Wenn nicht – schaut euch den legendären Film Wildstyle an!

Das schlug natürlich ein wie eine Bombe. Das Publikum war nicht mehr zu halten und rockte zusammen mit den zwei Top Entertainern das Zapata.

KRS rockte Songs aus seiner BDP Zeit und von seinen ganzen Alben, brachte Klassiker wie „Mc’s Act Like They Don’t Know“, „South Bronx“ und „Sound Of The Police“, freestylte und dann kam der für mich beste Teil des Abends – KRS One performte „Step Into A World“! Begleitet wurde der Song nicht nur von Busy Bee, der die ganze Zeit über die Bühne mitrockte, sondern auch von den B-Boys Stuttguards! Was für ein Hammeranblick – Old School Heroes wie KRS One und Busy Bee und die Stuttgarter B-Boys am abgehen! Torch und Toni L. wurden auch immer wieder von der Energie die KRS One und Busy Bee an den Tag legten mitgezogen und vor allem Torch war immer wieder auf der Bühne zu finden und am abgehen. Purer HipHop!

Der DJ konnte auch seine Skills zeigen und legte zwischendurch die eine oder andere Einlage hin, welche von den MCs unterstützt wurde.

Das war aber nicht alles – Torch hatte Anfangs schon einen weiteren Gast angekündigt der auch noch auf die Bühne kam – Afrob! Er spielte seine Tracks „Reimemonster“ und „Rolle mit HipHop“, was das Publikum zu schätzen wusste und ihn würdig empfing.

Auch Torch kam zum Zug und zeigte seine Skills.

Was für eine energiegeladene und mit positiven Vibes nur so um sich schlagende Show KRS One und Busy Bee lieferten ist nicht in Worte zu fassen. KRS war von Kopf bis Fuß nass geschwitzt und brachte mit funkelnden, immer wieder weit aufgerissenen Augen die ganze Zeit über seine Songs.

Busy Bee kam vom ersten Augenblick so sympathisch rüber, als ob man ihn schon seit Jahren gut kennen würde.

Immer wieder brachten die Beiden das „The real HipHop is“… „over here“ Spiel mit dem Publikum, welches das „over here“ immer lauter schrie.

Die Stuttguards durften natürlich noch mal die Bühne rocken und liessen es sich natürlich auch nicht nehmen mit KRS dort abzugehen. Selbst Torch liess sich zu Uprocking und Boogie hinreissen.

Nach ungefähr eineinhalb Stunden Show verließen KRS One und Busy Bee die Bühne und gaben diese für eine Freestyle Session frei, welche von einigen MCs genutzt wurde, wie z.B. von Amos und MicL von DEKAFU.

Alles in allem hat sich der Abend mehr als gelohnt und Torch sagte zum Schluss noch etwas Wahres: Es wurde nur eine Woche vorher mit der Werbung angefangen und die Leute die da waren, wussten das zu schätzen und wollten KRS sehen.

The Real HipHop Is Over Here!