HHWS

Jam Session Tour 2006

Rheinhiphop Jam Session Erfurt 20.10.

Bei der Jam Session 2005 stand Erfurt für über 600 Zuschauer und tighte Crews. Auch diesmal wurden der Veranstalter Undergroundflava und die Jam Session Crew nicht enttäuscht: Der Centrum Club war wieder übervoll und die Teilnehmer gaben ordentlich Gas. Candel machte am Ende mit 27,6 Punkten das Rennen und sahnte neben dem Einzug ins Halbfinale fette Sachpreise von Sancezz ab. Knapp dahinter belegten Tontraeger mit 26,3 Jurypunkten den zweiten Platz, der Sachpreise von Eastpak wert war. Em.aRius & B-Apoka schafften es dank 25 Zählern auf den dritten Platz, für den sie mit Sachpreisen von Eastpak belohnt wurden. Durch den Abend führten die Hosts Souls Unique und Maddest. Fotos aus Erfurt sind wie immer in der Gallery auf www.rheinhiphop.de zu finden. Das Video von Erfurt könnt Ihr Euch hier anschauen: http://www.youtube.com/watch?v=w0nMXAiXXhs Rheinhiphop bedankt sich bei den Veranstaltern Undergroundflava und Centrum Club, bei allen Teilnehmern, den Sponsoren, Medienpartnern und beim Publikum für eine erfolgreiche Jam Session in Erfurt. Nach dem sehr guten Vorentscheid in Erfurt darf man auf die nächsten Termine am 28.10. in Hagen und am 03.11. in Stuttgart äußerst gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!

Rheinhiphop Jam Session Koblenz 19.10.

Die Jam Session war nach einjähriger Pause wieder in Koblenz zu Gast. Im Circus Maximus waren 9 Crews angetreten, um den Vorentscheid Gewinner für Koblenz unter sich auszumachen. Neben einem MTV Made Teilnehmer und einem Popstars-Casting Akteur waren auch zahlreiche Koblenzer Heads erschienen und füllten den Circus gut aus. Durch den Abend führte ein unterhaltsamer Host Maddest. Belegten Phonetic & Cane bei der letzten Jam Session in Koblenz noch den letzten Platz, waren sie diesmal nicht zu schlagen und gewannen mit 31 Jurypunkten souverän. Neben dem Einzug ins Halbfinale bekamen sie noch fette Sachpreise von Sancezz. Direkt dahinter reihte sich die Doppeldecker Crew mit 28 Punkten ein, sie erhielten Sachpreise von Eastpak. Eine Handbreite dahinter landeten ZwoHandBreit mit 27,3 Zählern, auch sie wurden mit Sachpreisen von Eastpak entlohnt. Nach den Contest-Teilnehmern präsentierte noch die Rap Legende Lord Scan ein eindrucksvolles Set. Fotos aus Koblenz sind wie immer in der Gallery auf www.rheinhiphop.de zu finden. Das Video von Koblenz könnt Ihr Euch hier anschauen: http://www.youtube.com/watch?v=hvPEwwSbyKM Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter Diaspo.Entertainment, bei allen Teilnehmern, den Sponsoren, Medienpartnern und beim Publikum für eine erfolgreiche Jam Session in Koblenz. Nach dem sehr guten Vorentscheid in Koblenz darf man auf die nächsten Termine am 27.10. in Bremen und in Hagen am 28.10. äußerst gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!

Rheinhiphop Jam Session Berlin 14.10.

Rau ging es beim Vorentscheid im Berliner Raw Tempel zu, die Teilnehmer schenkten sich nichts und kämpften mit durchdachten Shows vor zahlreich erschienenen Berliner Heads und Fans um den Sieg. Gehostet wurde wie immer vom unterhaltsamen Maddest. Marsimoto und Springstoff machten es der Jury so schwer, dass man sich nicht auf einen Sieger einigen konnte. Mit 28,8 Jurypunkten ziehen nun beide ins Halbfinale ein und bekamen fette Sachpreise von Eastpak und Sancezz. Micpropaganda schafften es mit 26,8 Punkten auf den dritten Platz und wurden dafür mit Sachpreisen von Eastpak belohnt. Fotos aus Berlin sind wie immer in der Gallery auf www.rheinhiphop.de zu finden. Das Video aus Berlin steht für Euch bereit auf http://www.youtube.com/watch?v=YVEqj280YtE Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter Berlin Massive, bei allen Teilnehmern, den Sponsoren, Medienpartnern und beim Publikum für eine erfolgreiche Jam Session in Berlin. Nach dem sehr guten Vorentscheid in Berlin darf man auf die nächsten Termine in Bremen am 27.10. und in Hagen am 28.10. äußerst gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!

Rheinhiphop Jam Session Wiesbaden 12.10.

Die Jam Session war zum dritten Mal in Wiesbaden zu Gast und wurde die letzten Jahre durch eine starke Konkurrenz und eine hohe Qualität der Performances geprägt. Der Schlachthof bot genau die richtige Atmosphäre für einen Jam Session Vorentscheid, Graffitis und urbane Kunst stimmten das Publikum schon vor der Halle auf einen fetten Hiphop Event ein. Der HostV-Acht leitete gekonnt und unterhaltsam durch den Abend. Non Plus Ultra konnten sich am Ende als Sieger durchsetzen. 29,2 Jurypunkte waren den Einzug ins Halbfinale und dicke Sachpreise von Sancezz wert. Oben drauf gab’s noch ein Special bei YouFm. Auf dem zweiten Platz landeten 3rd World Music mit 28,2 Punkten, auch sie erhielten Sachpreise von Eastpak. Knapp dahinter mit 25,8 Zählern erklommen Gebrüder Lee den dritten Platz, der ebenfalls Sachpreise von Eastpak wert war.
Nach den Contest Teilnehmern boten die Vorjahres Finalisten Böse Zungen noch eine eindruckvolle Performance. Fotos aus Wiesbaden sind wie immer in der Gallery auf www.rheinhiphop.de zu finden. Das Video aus Wiesbaden steht als Stream bereit für Euch unterhttp://www.youtube.com/watch?v=_Eoe_gdq0I8 Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter Hiphopculture, bei allen Teilnehmern, den Sponsoren, Medienpartnern und beim Publikum für eine erfolgreiche Jam Session in Wiesbaden. Nach dem sehr guten Vorentscheid in Wiesbaden darf man auf die nächsten Termine in Koblenz am 19.10. und in Erfurt am 20.10. äußerst gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!

Rheinhiphop Jam Session Frankfurt 06.10.

Die Jam Session war zum ersten Mal in Frankfurt zu Gast. Unique 4 Events hatte ins Tanzhaus West geladen und die Frankfurter Heads kamen in Scharen. Durch den Abend führte ein äußerst unterhaltsamer Host Maddest. Die Teilnehmer hatten ein breites musikalisches Repertoire zu bieten, von Straße bis Conscious Rap war alles vertreten. Frankfurt bestätigte das hohe Niveau, das auf den legendären Sessions in den letzten Jahren im Rhein Main Gebiet immer wieder herrschte. Presidents machten Ihrem Namen alle Ehre und kürten sich mit einer sehr guten Performance zum Präsidenten aka Sieger der Jam Session in Frankfurt. 33,5 Jurypunkte waren neben dem Einzug ins Halbfinale auch Sachpreise von Sancezz und Eastpak wert. 29,75 Punkte  bedeuteten den zweiten Platz und Sachpreise von Eastpak für Simon Supreme. Den dritten Platz und ebenfalls Sachpreise von Eastpak sicherten sich Hando & Tobysh mit 25 Zählern. Im Anschluss an den Contest boten Real Jay und Mike Crush noch fette Shows außerhalb von Wettbewerb und Konkurrenz, dafür mit mindestens genauso so viel Feuer wie die Teilnehmer der Jam Session. Fotos aus Frankfurt sind wie immer in der Gallery auf www.rheinhiphop.de zu finden. Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter Unique 4 Events, bei allen Teilnehmern, den Sponsoren, Medienpartnern und beim Publikum für eine erfolgreiche Jam Session Premiere in Frankfurt. Nach dem sehr guten Vorentscheid in Frankfurt darf man auf die nächsten Termine in Wiesbaden am 12.10. und in Berlin am 14.10. äußerst gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!

Rheinhiphop Jam Session Halle/Saale 29.09.

Die Jam Session war zum ersten Mal in Halle an der Saale zu Gast und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. In der vollen Palette wurde auf hohem Niveau hart aber fair gegeneinander gekämpft. Die Juryentscheidung viel äußerst knapp aus,  die Punktrichter hatten es sehr schwer. Am Ende konnte sich BMC aus Halle mit 30 Punkten als Sieger durchsetzen. Neben dem Einzug ins Halbfinale wurde er noch mit Sachpreisen von Eastpak und Sancezz überhäuft. Dahinter reihte sich die Frontrapper Konferenz aus Erlangen ein. 28 Punkte waren den zweiten Platz und Sachpreise von Eastpak wert. Sehr knapp dahinter mußten sich Don´t be fooled by rap mit 27,75 Punkten mit dem dritten Platz zufrieden geben, der aber auch noch Sachpreise von Eastpak einbrachte. Fotos aus Halle sind wie immer in der Gallery auf www.rheinhiphop.de zu finden. Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter HipHop Halle, bei allen Teilnehmern, den Sponsoren, Medienpartnern und beim Publikum für eine gute Jam Session in Halle. Nach dem erfolgreichen Vorentscheid darf man auf den nächsten Termin in Frankfurt am 06.10 äußerst gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!

Rheinhiphop Jam Session Hannover 22.09.

Im gut gefüllten Musiktheater-Bad traten acht Crews an, um den Sieger des Jam Session Vorentscheids in Hannover auszumachen. Die Acts lieferten sich einen Wettstreit auf hohem Niveau, der es der Jury sehr schwer machte, die richtige Entscheidung zu treffen. Am Ende konnten sich Original Phoenix mit 27,7 Jurypunkten durchsetzen. Neben dem Einzug ins Halbfinale konnten sie sich noch über Sachpreise von Sancezz und Eastpak freuen. Ebenfalls Sachpreise von Eastpak bekamen High Performance, die sich mit 24,7 Punkten und dem zweiten Platz zufrieden geben mussten. Denkbar knapp dahinter landeten H.O.C.  mit 24 Zählern, auch der dritte Platz war Sachpreise von Eastpak wert. Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter BAD Kulturpool, bei allen Teilnehmern, den Sponsoren, Medienpartnern und beim Publikum für eine gute Jam Session in Hannover. Nach dem erfolgreichen Vorentscheid darf man auf die nächsten beiden Termine in Halle am 29.09. und in Wermelskirchen am 30.09. äußerst gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!

Rheinhiphop Jam Session Karlsruhe 15.09.2006

Nach dem guten Auftakt in Nordhorn und dem erstklassigem Vorentscheid in Augsburg waren die Erwartungen an die Jam Session in Karlsruhe groß. Und sie wurden nicht enttäuscht: im vollen Jubez traten acht Teilnehmer an, um den Halbfinal Teilnehmer für Karlsruhe zu ermitteln. Bei einem harten aber fairen Kampf auf sehr hohem Niveau konnten sich am Ende Signer & RC Lung sehr knapp mit 31,5 Punkten durchsetzen und nahmen neben Sachpreisen von Eastpak und Sancezz den Einzug ins Halbfinale mit. Dicht dahinter mit 31 Jurypunkten mußten sich Illyricum mit dem zweiten Platz und Sachpreisen von Eastpak zufrieden geben. Den dritten Platz und auch Sachpreise von Eastpak konnten sich Das Deutsche Trauma mit 30,75 Punkten sichern. Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter Fächerstadt Beats, bei allen Teilnehmern, den Sponsoren und beim Publikum für eine gute Jam Session in Karlsruhe. Nach dem erfolgreichen Vorentscheid darf man auf den nächsten Termin in Hannover am 22.09.  äußerst gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!

Rheinhiphop Jam Session Augsburg 14.09.2006

Auch der zweite Vorentscheid der Jam Session 2006 war erfolgreich. Im gut gefüllten Spectrum Club in Augsburg lieferten sich die Teilnehmer einen Wettkampf auf hohem Niveau. Der Jury fiel die Entscheidung so schwer, dass sich zwei Crews den ersten Platz mit 34,5 Punkten teilen mußten: Pretty Mo & Low Life und Project 34.3 ziehen ins Halbfinale ein und erhielten Sachpreise von Eastpak und Sancezz. H aka N & !llusion mußten sich mit 26,5 Zählern und dem zweiten Platz zufrieden geben, der allerdings auch noch Sachpreise von Eastpak wert war. Knapp dahinter landeten Lautschrift mit 25,75 Jurypunkten. Auch sie erhielten Sachpreise von Eastpak.
Rheinhiphop bedankt sich bei den Veranstaltern Spectrum Club und Monopol Events, bei allen Teilnehmern, den Sponsoren und beim Publikum für eine gute Jam Session in Augsburg. Nach dem erfolgreichen Vorentscheid darf man auf den nächsten Termin in Hannover am 22.09.  äußerst gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!

Rheinhiphop Jam Session Nordhorn 02.09.2006

Die Jam Session 2006 hat begonnen. Im Jugendzentrum Scheune in Nordhorn traten acht Crews an, um den ersten Halbfinalteilnehmer zu ermitteln. In einem knappen aber fairen Wettstreit konnten sich am Ende Waes&Upset mit 24 Jury Punkten durchsetzen. Neben dem Einzug ins Halbfinale und einem Special bei Hiphop.de war der erste Platz noch Sachpreise von Eastpak und Sancezz wert.  Die Gebrüder Twins bekamen 23 Punkte und mußten sich wie im letzten Jahr mit dem zweiten Platz und Sachpreisen von Eastpak zufrieden geben. Direkt dahinter reihte sich mit 20,5 Punkten die SWF Crew ein, die ebenfalls Sachpreise von Eastpak abstaubte. Nach den Teilnehmern wurde dem zahlreichen Publikum noch eine Performance von Rainer von Vielen geboten, der eine interessante Mischung aus Rap, Reggae und Punk präsentierte. Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter Jugendzentrum Scheune, bei allen Teilnehmern, den Sponsoren und beim Publikum für einen guten Jam Session Auftakt in Nordhorn. Nach dem erfolgreichen Start darf man auf die nächsten beiden Vorentscheide in Augsburg am 14.09. und in Karlsruhe am 15.09. äußerst gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!