HHWS

Jam Session Tour 2005

Jam Session Tour, München, 22.10.2005

Bei der neunten Rheinhiphop Jam Session im Münchner “Feierwerk” ging es hoch her. Teile des Publikums schienen dem erstplazierten “Orange Sun” seine 83 Jury Punkte und den damit verbundenen Sieg nicht zu gönnen. Trotzdem wurde dem Sieger der erste Platz mit fetten Sachpreisen von Reebok, Eastpak, Sancezz und Iriver vergönnt. Die zweiten “Doppeleffekt” mussten sich mit 82 Punkten knapp geschlagen geben, bekamen dafür aber Preise von Eastpak und Reebok. Ebenso gingen die drittplazierten “SevenUps” nicht leer aus, auch sie erhielten Kleidung und Accessoires von Reebok und Eastpak.

Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter Sendling Entertainment, bei allen Teilnehmern, den Sponsoren und beim Publikum für eine spitzen Jam Session in München.

Nach der neunten Jam Session darf man auf die nächsten Termine, in Wiesbaden am 27.10. , in Erfurt am 28.10. und in Dresden am 29.10. sehr gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!
Jam Session Tour, Berlin, 15.10.2005

Am 15.10.05 fand im Berliner “Inhouse” die achte Rheinhiphop Jam Session statt. Über den ganzen Tag verteilte Battles sorgten für die richtige Jam Atmosphäre. Neben dem Rap Contest der Jam Session Reihe hatte der Veranstalter Berlin Massive noch Graffiti-, Breakdance-, Dj- und Beatbox-Wettbewerbe an den Start gebracht. Sechs Crews traten an, um den Berliner Sieger der Jam Session Tour auszumachen und “HBL” ging am Ende mit 119 Jury Punkten als Gewinner hervor. Die zweitplazierten “Jeneez” zeigten, dass rein weibliche Crews, mit einem männlichen DJ als Ausnahme, durchaus mithalten können und holten sich 117 Jury Punkte und damit den zweiten Platz ab. Nach den knappen ersten beiden Plätzen schafften es dann VNA mit 100 Punkten auf Platz drei. Wie bei jeder Jam Session konnten sich die Sieger über fette Sachpreise von Reebok und Eastpak freuen.

Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter, bei allen Teilnehmern, den Sponsoren und beim Publikum für eine spitzen Jam Session in Berlin.

Nach der achten Jam Session darf man auf die nächsten beiden Termine, in München am 22.10. und in Wiesbaden am 27.10. sehr gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!
Jam Session Tour, Erlangen, 01.10.2005

Bei der sechsten Runde der Jam Session im gut besuchten Erlangener E-Werk hatte die Jury zum ersten mal keinen klaren Favoriten und die Meinungen gingen stark auseinander. Am Ende setzen sich „Soweitsogut“ gegen die fünf anderen Teilnehmer durch. „FRK“ belegten den zweiten Platz vor „Noo Age“. Wie bei jeder Jam Session konnten sich die erst-,zweit- und drittplazierten über fette Sachpreise von Eastpak und Reebok freuen. Regionstypisch wurde viel auf Englisch gerappt, aber auch der Studentenrap kam durch „Maxim“ nicht zu kurz. Fotos aus Erlangen gibt’s wie immer in der Galerie auf www.rheinhiphop.de.

Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter Stylez for Miles für einen top Event, bei allen Teilnehmern fürs Mitmachen, bei den Sponsoren für die Sachpreise und beim Publikum für den Support.
Nach der sechsten Jam Session darf man auf die nächsten beiden Termine, in Köln am 11.10.2005 und in Berlin am 15.10.2005 sehr gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!
Jam Session Tour, Wermelskirchen, 30.09.2005

Auch die fünfte Jam Session war wieder ein voller Erfolg. In Wermelskirchen gab es zum ersten Mal bei der diesjährigen Jam Session Reihe zwei Sieger: „Inzoe&Fredrik“ und „Surowa Wersja“ teilten sich mit 158 Jury-Punkten den ersten Platz. Dafür wurden sie mit reichlich Kleidung, Rucksäcken und Accessoires von Reebok und Eastpak ausgestattet. Aber auch die drittplazierten vom „Gegenstrom Projekt“ konnten sich dank 152 Punkten über Sachpreise freuen. Das zahlreiche Publikum im „Bahndamm“ feierte jeden Act ohne Unterschiede zu machen und Genda von Code Rouge sorgte mit seinem Auftritt für einen krönenden Abschluss eines sehr unterhaltsamen Live Programms. Um dem Publikum und den Teilnehmern das Warten auf die Jury Entscheidung möglichst angenehm zu machen, legte das „G-Force“ Soundsystem noch das feinste auf, was Reggae und Dancehall zu bieten haben.

Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter G-Force Sound für einen sehr gut organisierten Event, beim Publikum für den Support, bei den Sponsoren für die Sachpreise und natürlich bei allen Teilnehmern fürs Mitmachen. Nach der fünften Jam Session darf man auf die nächsten beiden Termine, in Köln am 11.10. und in Berlin am 15.10. sehr gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!
Jam Session Tour, Hagen, 17.09.2005

Im Pott geht was!

Im randvollen Kultopia in Hagen fand am 17.09.2005 die dritte Rheinhiphop Jam Session statt und bewies, dass der Untergrund im Ruhrpott etwas zu bieten hat.

10 Crews traten an, um die Jam Session Krone im Ruhrgebiet zu erobern. Die Gewinner „Jackpot“ aus Duisburg überzeugten die Jury mit der besten Show und räumten fette Sachpreise von Reebok und Eastpak ab. Auch die zweitplatzierten „Deckah&Dna“ unterhielten Publikum und Jury mit einem ausgefeilten Live-Set. Ebenso wie der dritte „MC Mo“ durften auch sie sich über Reebok und Eastpak Ausstattung freuen. Zwischen den Auftritten der Contest-Teilnehmer zeigte Genda, was Bonner Rap zu bieten hat. Und schließlich rundete Olli Banjo mit seinen Live-Krachern wie z.B. seiner aktuellen Single „Wie ein Schuss“ den Abend perfekt ab.
Rheinhiphop bedankt sich beim Veranstalter Out4Fame für einen Top Event, beim Publikum für den Support, bei den Teilnehmern für die hochklassigen Shows und bei den Sponsoren für die Sachpreise.

Nach der dritten Jam Session darf man auf die nächsten beiden Termine, in Freiburg am 24.09, und in Wermelskirchen am 30.09. sehr gespannt sein. Wir sehen uns vor Ort, unterstützt euren local hero!
Jam Session Tour, Hamburg, 10.09.2005

Nach dem gelungenen Auftakt in Darmstadt war die Hamburger Jam Session am 10.09.2005 ein würdiger Nachfolger. Trotz kleiner technischer Probleme lief es in der Hamburger „Echochamber“ für alle Crews fair ab und so konnten sich am Ende verdient „Ach Was“ mit 102 Punkten als Sieger durchsetzen. „Whole Stylo“ aus Dorsten wurden mit 93 Punkten zweiter vor „Martini“, die sich mit 92 Punkten den dritten Platz sicherten. Die kompetente Jury bestand aus Ringo vom lokalen Veranstalter WoW Records, Pressevertretern von Hamburghiphop.de und wie immer dem Rheinhiphop-Team. Die drei Gewinner-Crews konnten sich über fette Sachpreise in Form von Street-Wear Outfits von Reebok, Eastpak und Sancezz freuen.

RheinHiphop bedankt sich auch dieses Mal wieder beim Publikum für das zahlreiche Erscheinen und Feiern der Acts, bei den Sponsoren für die Sachpreise und beim lokalen Veranstalter für den fantastischen Event. Kommt und supportet euren local Hero bei den nächsten Jam Sessions am 17.09. in Hagen oder am 24.09. in Freiburg!

Jam Session Tour, Darmstadt, 03.09.2005

Der Auftakt der RheinHipHop Jam Session Reihe in Darmstadt am 03.09.2005 war ein voller Erfolg. In der gut gefüllten Goldenen Krone gingen am Ende die „Bösen Zungen“ mit 224 Jury-Punkten als Sieger hervor. Dafür wurden sie mit Sachpreisen von Sancezz Urban Clothing, Reebok und Eastpak im Wert von über 1500 Euro belohnt. Auch die zweitplazierten „Madness & Phonk-D“ konnten sich dank 209 Punkten über eine komplette Reebok-Ausstattung mit Sweater, T-Shirt, Hose und Cap freuen. Der dritte Platz wurde von „Sprachtot“ mit 207 Punkten belegt, der dafür mit einem Reebok T-Shirt und einer Reebok Cap ausgestattet wurde. Genda, Baggefudda und Pal One sorgten schließlich dafür, dass selbst der letzte Gast nicht ohne schweißgetränkte Kleidung die Krone verließ.

Das RheinHipHop Team bedankt sich beim örtlichen Veranstalter Hip Hop Culture, den Teilnehmern, den Sponsoren und dem tollen Publikum in Darmstadt für einen gelungenen Auftakt der Jam Session Reihe 2005. Am 10.09.2005 ist die Jam Session in Hamburg und am 17.09.2005 in Hagen am Start, wir hoffen euch dort zu sehen! Das Teilnehmerfeld steht dem Darmstädter in nichts nach und mit einem weiteren Top-Event darf gerechnet werden!