HHWS

V-Mann & Morlockk Dilemma


 

HHWS: Stellt euch mal bitte vor. Wer seid ihr und woher kommt ihr?

V-Mann: Mein Name ist V-Mann geboren und groß geworden in Berliner Bezirk Prenzlauer Berg.

Morlockk: Mein Pseudonym ist Morlockk Dilemma und mein Zuhause heißt Leipzig.

 

HHWS: Seit wann beschäftigt ihr euch mit Rap?

V-Mann: Mit 14 bin ich über Schulfreunde irgendwie zum HipHop-Mobil gekommen und damit auch zu Rap. Zu der Zeit hab ich aber vor allem Gabba und JumpUp gehört, erst als ich mit Dope anfing brauchte ich dann entspanntere Sachen.

Vor ungefähr 10 Jahren begann ich mich dann wirklich intensiv mit Rap zu beschäftigen, Texte zu schreiben und auch Sachen aufzunehmen.

Morlockk: Seit 1997. Damals bin ich aus der Platte, wo alle Gabba gehört haben, umgezogen. Mit dem Wohnortwechsel lernte ich neue Freunde kennen. Dort kam ich mit Rapmusik in Kontakt. Aber auch mit Bombing. Irgendwann hab ich dann auch angefangen zu schreiben. Das war so 98/99.

 

HHWS: Wer hat euch von Anfang an beeinflusst?

V-Mann: Bei mir war es vor allem NewYork, Big L ,Wu Tang ,die Premier– Produktionen und die ganzen Tony Touch Tapes Mitte der Neunziger.

Morlockk: Also die Musik die ich gehört habe zu der Zeit war hauptsächlich aus dem Wu-camp. Aber natürlich noch viele andere. Hauptsächlich Eastcoast. Über die Jahre rückblickend betrachtet haben mich folgende Leute geprägt: Big L, Kool G.Rap, Ghostface, Necro, Ill Bill und Tone.

 

HHWS: Was habt ihr bisher alles gemacht, was wurde veröffentlicht?

V-Mann: Die ersten Jahre habe ich eigentlich nur damit verbracht abzuhängen, freestylen, kiffen und paar kleinere Gigs zu spielen. Irgendwann begann ich dann Mixtapes an meine Homies zu verteilen, von denen ich hoffe sie sind in der Zwischenzeit alle verbrannt. Ende der Neunziger gründete ich dann zusammen mit Marcello, Sir Serch und Dj V-raeter das Tape-Label Funkviertel.  Über FV kam 2001 auch das “Ill Scripts” Tape mit Sir Serch, danach folgten Beiträge auf diversen Mixtapes, Compilations etc. . 2004 veröffentlichten wir dann “Fragmente”,die überarbeitete Version erschien vor kurzem als CD über HipHopVinyl. Viele alte Sachen stehen auch noch als Download auf www.funkviertel.de zur Verfügung.

Morlockk: Ich habe 2000 meine Crew kennen gelernt, der ich auch heute noch angehöre: NahOstK.

Wir haben im überschaubaren Rahmen 4 Tapes rausgebracht, 2004 kam mein erstes Solo mit Namen: Egoshooter, dann das Produzentenalbum von Mintebeats, dann mein 2. Solo Index´Finest und jetzt die Collabo mit V-Mann Hang zur Dramatik. Ich werde noch dieses Jahr mein 3. Solo releasen. Es wird Omnipotenz in d-moll heissen. Darüber hinaus war ich auf unzähligen Samplern und Mixtapes zu hören.

 

HHWS: Nennt uns bitte eure Alltime Favourite MC’s.

V-Mann: Auf jeden Fall Big L.  Das erste Album kann ich immer noch feiern. Ich mag schnelle, überdrehte Rapper wie Pharaoh Monch, Ill Bill, oder Medaphoar aber auch die alte Schule, Slick Rick, Kool G. Rap, Chubb Rock,……

Morlockk: Hab ich schon oben getan.

 

HHWS: Nennt uns bitte eure Alltime Favourite Producer.

V-Mann: Madlib, Prince Paul, Large Professor, Rza, …

Morlockk: Alchemist, Necro, Rza, Havoc, Madlip, Mf Doom, J-Dilla.

 

HHWS: Was möchtest du durch deine Musik den Hörern vermitteln?

Morlockk: Dass sie nichts wissen und ich auch nicht. Und das verschweißt uns.

 

HHWS: Mal eine Fragen zu einem aktuellen Thema. Nas meint „HipHop is Dead“, KRS One macht einen Track als Dank für Nas. Wie seht ihr die Aussage von Nas? Ist wahrer HipHop wirklich Tod?

V-Mann: Die letzten Nas-Alben waren ja alle eher mittelmäßig, von den Aktionen die KRS  in letzter Zeit gebracht hat ganz zu schweigen. In meiner Jugend waren das Idole aber heute sind das für mich keine Instanzen mehr. Hör dir Ghostface an oder die Stones Throw-Sachen, es kommen immer noch viele verdammt gute Platten aus den Staaten und außerdem gibt es ja Morlockk und mich. Alles wird gut.

Morlockk: Was ist wahrer HipHop? HipHop wird nie sterben, die Leute werden sich bloß irgendwann gelangweilt von ihm abwenden und sich wieder in ihre Wranglerjeans zwängen. Dieses Rumgejammer nervt mich.

Diese „HipHop-ist-tot-Diskussion“ erscheint doch schon ewig im 5Jahres-Zyklus. Und was das für mich bedeutet? Also reich werd ich mit Rap sowieso nicht. Dafür bin ich viel zu destruktiv in meinen Aussagen. Aber falls HipHop wirklich mal sterben sollte, soll mir jemand Bescheid geben. Ich würde gern in der Grabkapelle spielen.

 

HHWS: HipHop ist ja auch mehr als nur Rap Musik. Wie ist denn euer Bezug zu den anderen „Säulen“, wie B-Boying, Writing oder DJing?

V-Mann: In Berlin hat jeder gemalt, für viele war das erst der Zugang zu HipHop. Ich kenne aber viele Writer die nie ihm Leben ein Rap-Album kaufen würden, die einzelnen “Säulen” existieren weiter aber eben unabhängig voneinander.

Morlockk: Ich akzeptiere diese 4 Elemente Theorie, obwohl ich bei so einer B-Boy Veranstaltung null Bezug zu meinem Lifestyle erkenne. Fürs breaken bin ich sowieso zu schwer. Gebombt hab ich, wie gesagt selber, wobei die Writer bei uns alle Techno hören. Ist für mich aber neben Rap die interessanteste „Säule“.

 

HHWS: Wie wichtig ist es für euch Knowledge über bestimmte Themen zu haben und auch Knowledge weiterzuvermitteln?

V-Mann: Ich habe nicht den Anspruch irgendjemand zu bekehren, ich spreche nur von meinenErfahrungen, was die Leute sich da rausziehen ist ihr Ding.

Morlockk: Hast du dir meine Tracks mal angehört? Knowledge? Es wäre vermessen, zu behaupten, dass man gebildet ist. Ich sage das was ich sehe und was mir so durch den Kopf spukt. Wenn sich dem jemand annehmen möchte, bitte.

 

HHWS: Wie würdet ihr denn eure Musik beschreiben?

V-Mann: Inhaltlich dreht sich viel um Exzess, Drogen und Frauen, es gibt viele autobiografische Tracks.
Die andere Seite des Albums ist sehr düster und battlelastig und, ohne unbescheiden zu sein, auf einem für deutsche Verhältnisse sehr hohen technischen Niveau.

Morlockk: Kann ich nur für mich sprechen. 2 Kurzbeschreibungen:
1.bloody Cartoons
2.Hass und Fußball

 

HHWS: Was macht einen guten Rapper aus?

Morlockk: Flow, Inhalt und Humor

 

HHWS: Was für Ziele wollt ihr mit der Musik erreichen?

V-Mann: Was das Album mit Dilemma betrifft, hoffe ich natürlich ein paar mehr Leute zu erreichen, wenn die erste Auflage vergriffen ist sehen wir weiter. Momentan sind wir erstmal auf Deutschland-Tour zusammen mit den Jungs von Spoken View.

Morlockk: Die freie Welt unterjochen und den WBO- Schwergewichtsgürtel. Den würde ich mir übers Bett hängen.

 

HHWS: Vielen Dank für das Interview. Einige letzte Worte oder Grüße…

V-Mann: Reingehauen!

Morlockk: Kauft „Hang zur Dramatik“ von Morlockk Dilemma und V-Mann. Kommt zu den Shows und spendiert uns Getränke.

Grüße an alle Kollegen von Snuffpro und Funkviertel. Besondere Grüße an Wissy On Air und ZigZag, die ich im Outro bei der CD vergessen habe.